Back from Leipzig

Gestern sind wir aus Leipzig zurückgekommen. Leider haben sich meine Erwartungen nicht erfüllt und Jule musste erneut operiert werden. Der Tumor war nachgewachsen und konnte ‚Gott sei Dank‘ wieder größtenteils entfernt werden. Die gute Nachricht: der durch den Tumor lädierte Knochen zeigt weiterhin keinerlei Veränderungen und das zumindest stimmt uns sehr positiv.

„Back from Leipzig“ weiterlesen

Ein Jahr sind 7 Hundejahre!

Heute geht es wieder nach Leipzig und es ist jetzt ganz genau ein Jahr her – und somit 7 Hundejahre -, dass wir zum ersten Mal beim Tierarzt waren wegen Jules vermeintlichem Schnupfen. Wir sind soooo glücklich, dass Jule es bis hierher geschafft hat und hoffen, dass auch die morgige Untersuchung ohne größere Probleme oder OPs über die Bühne geht. „Ein Jahr sind 7 Hundejahre!“ weiterlesen

Fußbad mit Sommerhaarschnitt

Der Sommer hält zumindest temperaturmäßig Einzug und Jule hat passend dazu letzte Woche ihren Sommerhaarschnitt verpasst bekommen. Jetzt fühlt sie sich an wie ein Lamm und bei über 25 Grad auch wohler als vorher.

Und wenn es gar zu heiß wird, dann geht der sonst so wasserscheue Hund auch mal für ein Fußbad in die Pfrimm.

Wie geht es weiter mit den therapeutischen Maßnahmen

Wie ich eingangs des Blogs schon berichtet hatte, bekam Jule zu Beginn ihrer Krankheit drei unterstützende therapeutische Maßnahmen: Misteltherapie, Life Support und Metacam. Alle drei haben wir beibehalten, aber zwischenzeitlich reduziert – bis auf das Metacam. Das bekommt sie immer noch morgens ins „Frühstück“.

Laut Tierärztin sollte sie 3 mal in der Woche eine Mistelspritze bekommen, aber das haben wir aus Kostengründen (7 Ampullen kosten ca. 50 Euro) leider auf eine in der Woche reduzieren müssen. Auch das Metacam ist mit knapp 50 Euro pro 100 ml nicht gerade billig, aber das braucht sie wegen des Entzündungshemmers und des Cox-Hemmers dringender. Bezüglich des Life Support sind wir nun einmal auf eine deutlich billigere Flüssigvariante mit anderen Inhaltsstoffen umgestiegen. Dies gestaltet sich allerdings als äußert schwierig. Zwar haben wir das Präparat für ein Drittel des Preises der Tabletten bekommen, aber Jule mag den Geschmack nicht und so bleibt es immer im Napf. Also müssen wir wieder Tabletten kaufen, die mit über 70 Euro (Monatsration) dann auch wieder den Etat belasten. Da die Wirksamkeit bei Mistel und Life Support nicht erwiesen ist, werden wir das nun ganz genau beobachten. Umso besser, dass der nächste Arzttermin nun vorverlegt wurde.

Der Frühling naht…

Der Frühling naht, Ostern ist Geschichte – und Jule geht es gut. Wir freuen uns über jeden Tag, den sie beschwerdefrei verbringt und sind aktuell guter Dinge, dass es auch vorerst so bleibt. Heute Morgen kam eine Mail aus der Tierklinik. Unser nächster Termin soll vom 19. Juli auf den 6. Juni vorgezogen werden, da der Professor leider am 19. nicht da ist. Da er Jule persönlich betreut, werden wir den Termin wohl annehmen, obwohl er zeitlich für uns sehr ungünstig liegt. Aber was tut man/frau nicht alles für seine geliebte Fellnase.

Ich muss mir jetzt auch mal angewöhnen mehr Fotos einzustellen. Also freut euch schon mal auf künftige Dokumentationen in Wort und „viel mehr Bild“ als bis jetzt.

Leipzig 3.0

Gestern sind wir wieder einmal aus Leipzig zurück gekommen. Beim Kontrolltermin am Mittwoch wurde Jule erneut operiert und nachgewachsene Tumormasse großzügig entnommen. Auch ein kleiner Teil der hinteren Nasenscheidewand musste  entfernt werden. Wegen des Entzündungsrisikos bekommt sie Antibiotikum. Ansonsten ist sie superfit! Der Professor und die betreuende Ärztin waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. In 3 Monaten sollen wir wiederkommen um erneut zu kontrollieren ob und in welchem Ausmaß der Tumor expandiert. Dann hat Jule schon 1 Jahr überlebt. Nur mit Bestrahlung, wie die Onkologin in Hofheim am Taunus als Therapiemaßnahme vorgeschlagen hatte, wäre Jule jetzt bereits im Hundehimmel.

Wir wünschen euch einen guten Start ins neue Jahr!

„…so, die Party kann gleich beginnen. Mein Frauchen hat mir schon mal probehalber den Partyhut aufgesetzt um mich abzulenken, denn ich mag das Böllern nicht.

Wir feiern deshalb zuhause mit Freunden; da fühle ich mich am sichersten.

Wir wünschen allen einen guten Start ins neue Jahr 2018 und hoffen, dass ihr fit bleibt!“

Erhaltungstherapie

Nachdem Jules Misteltherapie abgeschlossen ist, haben wir uns dazu entschlossen eine Erhaltungstherapie durchzuführen. Hierzu soll Jule 3 mal pro Woche eine Ampulle mit 10 mg Iscador P verabreicht bekommen. Dazu bekommt sie nach wie vor auch das Metacam entsprechend ihres Gewichts morgens ins Futter. Dies wollen wir bis zur nächsten Untersuchung auch so beibehalten.

„Erhaltungstherapie“ weiterlesen

Mein schönstes Weihnachten!

Jules letzte OP ist 8 Wochen her und ihr geht es unverändert gut. Zwar schüttelt sie häufiger den Kopf und niest öfter, aber es sind sonst keine Anzeichen für eine Verschlechterung ihres aktuellen Gesundheitszustands zu erkennen. Den erhöhten Schlafbedarf schreibe ich ihrem Alter zu und der Tatsache, dass sie faktisch krank ist. Obwohl bei der OP erstmalig großzügig auch gesundes Gewebe entfernt werden konnte, ließ Prof. Oechtering keinen Zweifel daran, dass er nicht an ein 100-prozentiges Entfernen aller malignen Zellen glaubt.

„Mein schönstes Weihnachten!“ weiterlesen