Im neuen Jahr angekommen…

Jule ist im neuen Jahr angekommen. Trotz Böllerei und Riesenangst hat sie die Silvesternacht eigentlich gut überstanden. Vielleicht waren es die Rescue-Tropfen, die ich ihr schon 2 Tage vorher ins Futter mischte oder einfach ihr schlechter werdender Allgemeinzustand. Letztendlich ist es nun egal, denn es war definiv ihr letztes Silvester, denn ihr Zustand verschlechtert sich stetig und wir sind mittlerweile bei täglich 6 Tabletten Kortison angelangt.

Prednisolon ist hier das Mittel unserer Wahl aber wir wissen nicht, wie lange wir den Tumor dadurch noch ruhig stellen können. An Substanz verliert er dadurch nicht, sondern nur die Entzüdung wird eingedämmt und somit die Gesamtgröße eingeschränkt. Bei jedem Atemzug im Schlaf merkt man aber schon, wie schwer sie Luft bekommt. Trotzdem liegt sie tagsüber ganz ruhig da. Nur abends wird sie oft unruhig und sucht die Nähe. Dann schleicht sie sich auch schonmal ins Schlafzimmer um bei uns zu schlafen.

Bedenken macht mir aktuell auch ihre Verdauung. Vielleicht bekommt sie durch das Kortison Versopfung. Auf jeden Fall ist sie seit 2 Tagen ohne Stuhlgang. Ich werde das nun weiter beobachten und wenn bis morgen nichts passiert ist, dann werde ich wohl die Tierärztin anrufen. On verra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.